29.06.2018

Junge Union Saarlouis begrüßt Initiative von Tobias Hans und Peter Altmaier

Junge Union Saarlouis begrüßt Initiative von Tobias Hans und Peter Altmaier

 

Saarlouis. Die Junge Union (JU) Saarlouis begrüßt die Anstrengungen von Ministerpräsident Tobias Hans und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für den Bau einer Batteriefabrik des US-amerikanischen Fahrzeugbauers Tesla im  Landkreis Saarlouis. Dazu erklärt der Kreisvorsitzende der JU, Frederic Becker: „Wir müssen uns Gedanken um die Industrie- und Arbeitswelt von morgen machen. Elektroautos sind ein wichtiger Baustein der Mobilität der Zukunft. Ich bin froh, dass das unser Ministerpräsident und unser Bundeswirtschaftsminister genauso sehen. Ein Batteriewerk von Tesla wäre eine große Bereicherung für den Landkreis Saarlouis, denn der Automobil-Landkreis Saarlouis ist ein prädestinierter Standort für die Baupläne von Tesla. Daher ist das Engagement unserer Politiker sehr zu begrüßen.“

Nicht nur die entstehenden Arbeitsplätze, sondern auch die bereits vorhandene Infrastruktur machen den Landkreis Saarlouis zu einem geeigneten Standort. „Der Bau einer solchen Fabrik würde mehrere Vorteile mit sich bringen: Moderne und zukunftsgerichtete Arbeitsplätze würden neu geschaffen werden. Dazu liegt der Landkreis mit seiner direkten Anbindung an Frankreich verkehrstechnisch optimal im Herzen unserer Großregion, was für die Logistik einen nicht zu unterschätzenden Standortfaktor darstellt“, so Becker.

Der Landkreis Saarlouis ist, vor allem in Verbindung mit dem neu entstehenden Helmholtz-Institut in Saarbrücken, sehr interessant für ein Unternehmen wie Tesla. Becker betont, dass Synergien geschaffen werden können, sowohl für die Entwicklung neuer Fahrzeuge und deren Batterien, als auch vor allem im Bereich des autonomen Fahrens. „Ich hoffe, dass die notwendigen Voraussetzungen geschaffen werden, damit sich Tesla für einen Bau hier entscheidet“, so Frederic Becker abschließend.